Top 10 Alben 2017

Top 10 Alben des Jahres 2017

1. Mike Oldfield – Return To Ommadawn

Mike Oldfield veröffentlich sein bestes Album seit Incantations und berichtet in Interviews, er habe 30 Jahre lang gedacht, heute würde niemand mehr diese Art der Musik hören wollen.

2. Gerard Depardieu – Chante Barbara

Gerard Depardieu singt bzw. spricht die Stücke von Barbara zu gelungenen Arrangements. Persönlich gefallen mir seine Versionen sehr viel besser als die Originale, denn sein gebrochener Gesang fügt den Kompositionen noch mehr Würde und Gebrochenheit hinzu, als sie ohnehin bereits besitzen.

3. Fleet Foxes – Crack Up

Die Fleet Foxes sind zurück und machen es uns mit ihrem Output nicht einfach. Ist der Zugang jedoch gefunden, offenbart sich ein großartiges Album.  Ihr bestes Werk bisher.

4. Wucan – Reap The Storm

Eine Progband ist immer nur so gut wie ihre Longtracks. Während andere Bands sich seit Jahrzehnten an missglückten 20minütern abmühen, beweisen Wucan mit Aging Ten Years In Two Seconds und Cosmic Guilt, was sie auf dem Kasten haben. Verspielt, durchgeknallt, melodisch ausgefallen: Kein Vergleich mehr zum Debütalbum. Ein kleines Krautrockmeisterwerk, dessen finalen 44 Minuten (3 Stücke) so ziemlich jede Retroband alt aussehen lässt.

5. Horisont – About Time

Horisont covern Richard Harris‘ The Hive und triumphieren. Ansonsten bleibt alles so, wie es bereits auf dem Vorgänger zu hören war, die Stücke indes werden wieder kürzer.

6. Taylor Swift  – reputation

Taylor Swifts bestes Album seit Fearless. Zwar völlig neu im Sound, doch eingängig, kompositorisch durchdacht und lyrisch wie immer bemerkenswert. Getaway Car und …Ready For It? sind die perfekten Popsongs (ersterer würde auch als Countrysong funktionieren), New Years Day strahlt als schöne Akustikballade mit impressionistischem Tagebuchtext. Neu: Taylor Swift ist jetzt in einer glücklichen Beziehung und singt lauter Nettigkeiten über ihren derzeitigen Freund.

7. Larkin Poe – Peach

Viele Blues- und Southernrockcover, einige Neukompositionen und doch fehlt das großartige Might As Well. Peach ist das erste richtige Soloablum der Schwestern aus Georgia (State), spielen sie hier doch wirklich alle Instrumente selbst. Anno 2017 immer noch eine meiner Lieblingsbands. Leider gibt es das Album nur als MP3 Download oder sehr teueres Import über den Webshop.

8. Zeal & Ardor – Devil Is Fine

Black Metal meets Gospel. Krasse Idee, kurzweilig umgesetzt.

9. Kinbom & Kessner – With The Beatles

Kinbom & Kessner setzen ihre Arbeit fort und liefern ein starkes zweites Album ab.

10. Patty Moon – Head For Home

Patty Moon ist zum Soloprojekt geschrumpft, was man dem neuen Album aber zu keiner Zeit anhört. Starke Kompositionen, schöne Streicherarrangements.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.