Clemens Pötzsch – Slavicon

Clemens Pötzsch

Clemens Pötzschs Slavicon ist die Verschmelzung slawischer Rhythmen mit improvisierter Jazzmusik. Das Spektrum reicht dabei von melodisch verspielt bis zum atonalen Inferno, leise und laut, dicht nebeneinander, dabei immer atmosphärisch. Die Instrumentierung mit Zither und Violine verleiht der Aufnahme neben der bereits erwähnten Rhythmik ein besonderes Flair, die Töne der Violine sind teils extrem, aber nie deplatziert. Slavicon ist ein wunderbar mitreißendes Jazzalbum geworden.

Erschienen bei Neuklang / Bauer Studios.

Subjektiv: [xrr rating=4/5] Obbjektiv: [xrr rating=4/5]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.