Sharon Isbin & Friends – Guitar Passions

Sharon Isbin Guitar Passions CD Cover

Sharon Isbin gehört zu den Topgitarristinnen unserer Zeit. Sie arbeitete bereits mit den New Yorker Philharmonikern, Joan Baez und Anderen zusammen, auch ein Privatkonzert für Präsident Obama spielte sie auf persönliche Einladung. Neben alltbekannten Stücken wie Montanas Porro oder Rodrigos Concierto de Aranjuez (das hier neu arrangiert wurde) finden sich auch unbekannte Stücke von Nancy und Ann Wilson (Heart) oder Antonio Carlos Jobim auf Guitar Passions. Ein wenig deplaziert wirken die Gaststars, unter ihnen Steve Morse und Steve Vai, das liegt schlicht daran, dass eine elektrische Gitarre hier zwar nicht stört, die Stücke aber auch nicht über alle Maße bereichert. Die Gastauftritte haben den Charakter eines Feature-Beitrags auf einem Hip Hop Album. Nett, aber verzichtbar. Alles in allem ist Guitar Passions ein gutes Album voller Spielfreude, das gut unterhält und zu den seltenen Alben zählt, auf denen Klassik modern klingt, ohne kaputtarrangiert zu werden.

 Erschienen bei Sony Classical.

Subjektiv:[xrr rating=4/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.