Cäthe – Ich Muss Gar Nichts

CÄTHE Ich Muss Gar Nichts CD Cover

Ein Albentitel, wie aus einem Nina-Hagen-Lied entsprungen, eine EP, die überdurchschnittlich gut war und eine Sängerin, mit einer fantastischen Stimme, die momentan von allen möglichen öffentlich-rechtlichen Sendern beworben wird: Cäthes Start ins Musikbusiness könnte besser nicht laufen. Ich Muss Gar Nichts überzeugt vor allem dort, wo man die Songs der EP verwendet. Mit deutlichen Worten formuliert sie ihre Gedanken, und wenn dabei Wörter wie „einzige“ pluralisiert werden stört es anscheinend niemanden, auch nicht die Grammatikwächter der öffentlich-rechtlichen. Ich Muss Gar Nichts ist ein durchaus gutes Album mit kleinen Schwächen und Hängern, dass manchmal etwas anstrengend geraten ist. Cäthe ist nicht jedermanns Geschmack, hat aber definitiv ihre Daseinsberechtigung und macht viel Spaß.

Erschienen bei Sony.

Subjektiv:[xrr rating=3/5] Objektiv:[xrr rating=3/5]

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.