Camille – Ilo Veyou

Camille Ilo Veyou CD Cover

Camille, deren letztes Album viele Musikinteressierte überraschte, war ein kleiner Triumpf der französischen Musik. Ilo Veyou fängt dort an, wo Music Hole aufhört. Es ist eine völlig überdrehte, dem Wahnsinn nahestehende Sammlung von Acapellastücken, asiatische Folklore, Cabaretlied, Chanson, Popmusik, Zirkus und Avangarde; Camille macht keine Gefangene und es ihren Hörern nicht gerade leicht. Dennoch ist Ilo Veyou dermaßen überzeugend, das eine schlechte Wertung nicht in Frage kommt. Ein Album, dessen kruder Mix Hörgewohnheiten bricht und ein klein wenig an Björk erinnert.

Erschienen bei Emi.

Subjektiv:[xrr rating=5/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.