Tonträger der Woche: Miss Li – Beats & Bruises

Miss Li CD Cover Beats & Bruises

Miss Li dürfte jedem jugendlichen durch ihren Song Bourgeois Shangri La aus der iPod nano Werbung bekannt sein. Seit diesem Spot scheint einiges passiert zu sein, denn ihr Sound ist düsterer geworden. Devil’s Taken Her Man erzählt von einem Mann, der seine Frau zu Brei schlägt (wie einfallsreich!), trotzdem ist der Song so gut gemacht, dass es sogar dem par Geschlecht stigmatisierten Kritiker gefällt und nicht mehr aus dem Kopf geht. Aber auch der Rest des Albums überzeugt auf ganzer Linie. Irgendwo zwischen Blues, Soul, Pop und Ennio Morricone, kindlicher Unbeschwertheit und tiefer Traurigkeit singt sich die Schwedin durch 11 funkelnde Songs, die einen nur so mitreißen (My Man, Arrested). Miss Li ist ganz heißer Stoff, sie zeigt, dass nicht nur junge Britinnen frech und talentiert sein können, man sollte sie nicht überhören.

Erschienen bei Devilduck / Indigo.

Subjektiv:[xrr rating=4/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.