The Dave Brubeck Quartet – Dave Digs Disney

Dave Digs Disney Dave Brubeck

Disney – ein Teil unserer aller Kindheit. Bereits auf Everybody Wants To Be A CatDisney Jazz Volume 1 bewiesen eine vielzahl von Musikern, unter ihnen der inzwischen über 80jährige Brubeck, was so alles in den vermeintlichen Kinderliedern steckt. Doch bereits ein halbes Jahrhundert zuvor war er es, der mit Dave Digs Disney die Melodien von den Plastikpressungen der Disneyfilmmusiken dem Jazzpublikum zugänglich machte. Das 1957 erschienene Album bedient sich dabei vor allem bei den Filmen Alice In Wonderland und Snow White. Die ohnehin großartigen Stücke gewinnen bei ihm hinzu, es fällt kaum auf, dass es keinen disneytypischen Gesang mehr gibt. CD 1, die das Monoalbum enthält, wird mit den Bonustracks Very Good Advice (Alice in Wonderland) und So This Is Love (Cinderella) abgerundet. Die Sensation hingegen auf CD 2. Bereits bei den Sessions wurde eine Stereoversion erstellt, die hier zum ersten Mal veröffentlicht wird, damals mangels Abspielmöglichkeiten aber zurückgehalten wurde. Dabei sind die Stücke oft identisch, teils aber auch länger und im Setup verschieden. Aufmerksame Hörer werden bemerken, dass die Instrumente Stück um Stück ihre Position wechseln. Zudem gibt es einige gute alternative Tracks, die aber auch verdeutlichen, warum sie nicht den Weg aufs fertige Album geschafft haben. Es sind dort vor allem die Kleinigkeiten, die das fertige Stück in der Wirkung abmildern. Dave Digs Disney sollte neben Time Out in keiner Sammlung fehlen. Besonders Disneyfans können hier einiges entdecken.

Erschienen bei Sony Music / Columbia / Legacy.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.