Kate Bush – Director’s Cut

Kate Bush Director's Cut Cover

Was kann man noch über Kate Bush schreiben, was nicht schon geschrieben wurde? Die Frau, die in der Musik eine ähnliche Stellung wie Peter Gabriel hat, die nur auf ihre Intuition hört, die ihrer Kreativität freien Lauf lässt und dennoch immer wieder Charterfolge verbuchen kann. Nach dem mehr als gelungenen, wenn auch etwas sperrigem Aerial folgt nun eine Neuaufnahme der Higlights ihrer Alben The Red Shoes und The Dreaming, Alben, die mich mein halbes Leben begleiten, mit denen ich jedoch nie so recht warm wurde. Kate Bush empfindet da wohl ähnlich, ihr war der Sound zu digital, zu klirrend und auch sonst gab es einiges, was sie ändern wollte. Sei es der Song The Sensual World, der nun Flower Of The Mountain heißt und nun James Joyce‘ Ulysses zitieren darf. Es wurde umgestellt, neu komponiert und beibehalten, was für gut erachtet wurde. So ist Director’s Cut ein gutes Album geworden, dass die Stärken zweier alter Alben vereint und eine gutgelaunte Kate Bush präsentiert. Die teils schwammigen Aufnahmen, das teils schlampig eingesungene ist übrigens von der Komponistin gewollt – denn allzu klare Aufnahmen sind der Kassettenfanatikerin ein Dorn im Auge. Das Artwork ist ebenso künstlerisch anspruchsvoll wie ihre Musik. Eine ungemein faszinierende Bildsprache illustriert die Fish People, die einige vielleicht aus der Science Fiction Serie Dr. Who kennen.

Erschienen bei Fish People.

Subjektiv:[xrr rating=4/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.