Tonträger der Woche: Elbow – Build A Rocket Boys!

Elbow Build A Rocket Boys! Guy Garvey CD Cover

Build A Rocket Boy! ist meine erste Elbow CD. Zwar gab es bereits vorher Kontakt zu ihrer Musik, coverte doch Peter Gabriel jüngst Mirrorball auf seinem umstrittenen Album Scratch My Back, doch ein komplettes Album habe ich bisher noch nicht gehört. Umso mehr bin ich von Build A Rocket Boys! überrascht. Selten gelingt es einer Band, solch emotionale Tiefe zu schaffen, einen Chor völlig unkitschig zu integrieren (Lippy Kids, The River) und auf ungemein hohem Niveau zu texten. Guy Garveys Texte sind nicht nur formal gelungen, funktionieren als eigenständige Gedichte, er singt auch über Grundbedürfnisse, Wünsche uvm. Dabei sind die Stücke recht spärlich arrangiert, wirken experimentell und sind so gar nicht das, was man von einer Band erwarten würde, die in ihrem Heimatland zu Megasellern geworden sind. Elbows Build A Rocket Boy! liefert den Beweis, dass gute Musik durchaus auch von der Masse gehört werden kann und gehört in jede gut sortierte CD Sammlung. Eines ist sicher: Lippy Kids gehört schon jetzt zu den Songs, die man nicht mehr missen will. Um es mit Russel Hammonds Worten zu sagen: „Das ist die scheiß Magie!“

Erschienen bei Fiction.

Subjektiv:[xrr rating=4/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

 

 

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.