Amber Rubarth – Good Mystery

Amber Rubarth Goody Mystery Album Cover

Amber Rubarth ist eine der unzähligen Singer- / Songwriterinnen, die aus den USA nach Europa schwappen. Alle ausgestattet mit einem Piano oder einer Gitarre, manche auch mit beidem, begleitet von einer spärlichen Band. Was hebt Amber Rubarth hervor, warum sollten wir ausgerechnet ihre Musik hören? Zum einen besitzt sie einen ungeheuren Melodienreichtum, hat eine angenehme, sehr schöne Stimme, die sich einprägt und zum anderen sind es Stücke wie Full Moon In Paris, von denen es noch wenige gibt, aber die erkennen lassen, was für ein Potential in ihr schlummern könnte. Eine dichte Atmosphäre, angejazzt, kitschbefreit. Schlichtheit, wie in Song To The Stars. Experimentelles wie Golden Ratio Of Silence, das wie eine Coverversion John Cages klingt. Amber Rubarth lässt hier und da Ecken und Kanten erkennen, von denen es in Zukunft gerne mehr geben darf.

Erschienen bei R.D.S.

Subjektiv:[xrr rating=3/5] Objektiv:[xrr rating=3/5]

 

 


Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.