Ericka Stucky – Stucky Live 1985–2010

ERicka Stucky Live CD Cover

Zappa Fans kennen das vielleicht noch: Auf der großangelegten Liveserie You Can’t Do That On Stage Anymore gab es immer einige völlig belanglose Dreiakkordstücke, die von seiner Band hochprofessionell gecovert wurden. So ähnlich darf man sich das neue Erika Stucky Album Live 1985 – 2010 vorstellen. Nur sehr viel extremer. Die Anti-Heidi bläst zum Angriff auf den schlechten Geschmack des Radios, spielt nebenbei Anspruchsvolles von Zappa, Coltrane, Led Zeppelin und Screamin‘ Jay Hawkins. Alles mit einer traditionellen Schweizer Blechbläserband und manchmal mit einem Akkordeon. Das faszinierende daran ist, dass es funktioniert. Stuckys Musik ist wirklich kaum vergleichbar, konsequent einzigartig. Irgendwo zwischen Meredith Monk, Diamanda Galás, Zappa und Captain Beefheart.

Erschienen bei Traumton.

Subjektiv:[xrr rating=4/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

 

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.