Tonträger der Woche: Sebastian Lohse & die feine Gesellschaft – Erfolg

Sebastian Lohse Erfolg Cover

Sebastian Lohses Erfolg hat mich enorm beeindruckt. Mir vorher vollkommen unbekannt (war mal Sänger bei Letzte Instanz) eröffnet sich auf Erfolg eine Welt, die mir so vertraut vorkommt… Zwischen Seemannsliedern, Chansons, Liedermacher á la Konstantin Wecker / Reinhard Mey und Kunstlied ist die Musik beheimatet, die Texte sind teils extrem stark, manchmal vielleicht etwas zu nah am Kitsch, aber das ist ok. Man nehme Chloris (oder die Göttin der blühenden Natur) mit seinem Cellointro, dem romantischen und zugleich doppelbödigen Text, den intelligenten Arrangements und dem fantastischen Gesang; Die Rädchen, das an Lieder der Jahrhundertwende erinnert; Ach Vöglein Mein, das genau so auf eine moderne Version von Reinhard Meys Ich wollte wie Orpheus singen gepasst hätte oder das Antidrogenlied Keine Pille, das von  Konstantin Wecker stammen könnte. Abgeschlossen wird dieses fantastische Album vom großartigen Adieu, das in seiner Art  französischen Chansons und Trotters Ein neuer Frühling wird in die Heimat kommen gleicht. Meine absolute Empfehlung!

Sebastian Lohse Erfolg

Photocredit by Frank Janowski

Erschienen bei Roof Music / Indigo.

Subjektiv:[xrr rating=5/5] Objektiv:[xrr rating=4/5]

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.