Jens Friebe – Abändern

Jens Friebe Abändern Cover

Jens Friebes Abändern hat mir im Vorfeld einiges an Arbeit bereitet. Ich war mir nicht sicher, wie ich das Album bewerten soll. Nun, ich nehme die negativen Punkte vorweg. Zuerst einmal ist der Gesang nicht meine Sache, er will einfach nicht in meine Gehörgänge passen. Dann fällt auf, dass einige Stücke wirklich interessant sind, andere hingegen nicht. Zwei der tollsten Stücke sind Königin im Dreck und Vögel, die den Alltag wunderbar auf den Punkt bringen und auch ein wenig skurril daherkommen. Eine Textzeile wie „Sie stand vor dem Supermarktregal / und sie starrte in das Duschgel / aller Arten und sie traf die Wahl / wie auf hypnotischen Befehl“ ist ganz groß, fantastisch! Die Ablehnung des geschätzten Kollegen von Lie In The Sound Up & Down gegenüber kann ich hingegen nicht teilen – klar ist das Stück richtiger Müll (darf man hier sagen, hat  Herr Friebe nämlich nicht selbst geschrieben) – aber sympathisch selbstironischer Müll. Auch Alles über die Welt hat seine Momente. Dennoch: Das Album kommt nicht in Schwung und schafft es einfach nicht, Begeisterungsstürme auszulösen. Das ist schade, denn trotz gewöhnungsbedürftiger Stimme gelingt es Jens Fribe, sehr schöne Momente zu gestalten.

Erschienen bei Zick Zack.

Subjektiv:[xrr rating=3/5] Objektiv:[xrr rating=3/5]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds