VA – Music En Vogue Vol 4: That’s what I call music

Universal / Polystar

Erinnert sich noch jemand an die Bravo Hits? Das war ein Sampler, auf dem alle Charthits versammelt waren, die vor Erscheinen angesagt waren. Als dann Mp3s aufkamen, hat keiner mehr für entsprechende Kompilationen zahlen wollen. Music En Vogue führt das Konzept der Bravohits fort, geht dabei aber geschickter vor. Anstatt einer Aneinanderreihung sämtlicher Charttitel der letzten Monate sind auch einige weniger angesagte Künstler vertreten, wie Adele, Emiliana Torrini, Erykah Badu, Jeff Beck und Melanie Fiona. Selbstverständlich sind alle Stücke durchweg hörbar, außer Lenas Beitrag, den man aber rausprogrammieren kann. Auffällig ist jedoch das etwas suboptimale Mastering und die leicht eintönige Zusammenstellung (Disco an Disco, Ballade an Ballade, Soul an Soul). Da wäre eine etwas anders sortierte Tracklist wünschenswert gewesen. Für die Zielgruppe jedoch (Frauen um die 30, Bridget Jones-Alike) dürfte der Sampler perfekt passen, da sie erfahrungsgemäß die Shuffletaste benutzen. Kein Scherz: Ich habe die CD bereits öfter gehört!

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds