Tonträger der Woche: Jessica Gall – Little Big Soul

herzog records

Jessica Galls erstes Album ist seinerzeit völlig an mir vorbeigegangen, obwohl es von der Kritik hoch gelobt wurde. Laut Presseinfo enthielt es hauptsächlich Coverversionen – und die sind meist nicht so mein Ding. Um Little Big Soul kommt man nun aber nicht mehr drum herum. Die zwölf Songs orientieren sich an Country, Chanson, Jazz und Soul, in den besten Momenten meint man, vergessene Stücke von Rebekka Bakken zu hören, so toll ist es. Die Texte sind angenehm bodenständig (so besingt sie in Saturday Night beispielsweise die Notwendigkeit eines Babysitters) und einige Bluegrassinstrumente sorgen für einen Neil Young affinen Harvestsound. Ein alles in allem sehr angenehmes, leicht schwüles „Sommeralbum“ (und das ist an dieser Stelle keineswegs negativ gemeint), das mich wirklich vom Hocker haut.

Myspace <– Reinhören!!!

17.09.2010     Dortmund     Domicil
18.09.2010     Köln     Studio 672
19.09.2010     Frankfurt/M     Jazzkeller
21.09.2010     Heidelberg     Karlstorbahnhof
22.09.2010     Kaiserslautern     Kammgarn
23.092010.     München     Unterfahrt
24.09.2010     Erlangen     E-Werk
25.09.2010     Karlsruhe     Tempel
28.09.2010     Hamburg     Fabrik
29.09.2010     Berlin –     A-trane
30.09.2010     Berlin     A-trane
01.10.2010     Berlin     A-trane
06.10.2010     Hannover     Pavillion
09.10.2010     Heilbronn     Cave
04.11.2010     Hamburg     Musik in den Häusern der Stadt
06.11.2010     Köln     Musik in den Häusern der Stadt
07.11.2010     Leverkusen     Festival Forum

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.