Tonträger der Woche: Gabby Young & Other Animals – We’re all this together

Gabby YoungGift Of The Gab Records

Gabby Youngs Single Ones That Got Away macht richtig neugierig auf das dazugehörige Album. Eine Musik zwischen Jazz, Pop und Tanztheater mit einer Frontfrau, die wunderbar singen kann und einen etwas gewagteren Kleidungsstil hat, der an die Kostüme des Films Marie Antoinette erinnert. Ihr größter Förderer dürfte wohl Al Stewart sein, der vor langer Zeit einmal einen Hit (Year Of The Cat) hatte. Aber lohnt sich das Album auch wirklich? Es ist nicht schlecht. Keine Frage.Was die Single verspricht, kann das Album dann aber doch nicht so ganz halten. Zwischen den 13 Stücken wird es auch schon mal langatmig. Auf der anderen Seite gibt es da Stücke wie Ladies Of The Lake, Lipsink, Ones That Got Away, Ask You A Question und Two By Two für die man seine Seele verkaufen würde…

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.