Das Filmmusikstöckchen

breakfast at tiffanysGefunden bei Skriptum: Das Filmmusikstöckchen. Es geht darum, sechs (schwer!) Filmmusiken mit Gesang (noch schwerer!) zu posten, die einem besonders am Herzen liegen. Ungeschlagene Nummer 1 ist Ennio Morricones Liebesthema zu Cinema Paradiso, das er mit seinem Sohn Andrea geschrieben hat. Es gibt die Grundstimmung des Films auf einzigartige Weise wieder.

Dann wären da The Swell Season mit Leave aus dem Film Once. Für mich das wahre Highlight. Falling Slowly kann ja jeder nennen 😉

Unvergesslich: Almost Famous. In vielerlei Hinsicht ein großer Film mit fantastischer Musik. Hier ist es das Lied Tiny Dancer von Elton John, das einer megakitschigen Szene das Sahnehäubchen aufsetzt. Wem da nicht die Tränen kommen, muss schon extrem emotionsgestört sein.

Wo wir schon bei Kitsch sind: Zwar mag ich Frühstück bei Tiffanys überhaupt nicht, wurde doch der Sinn des Romans im Film sabotiert, doch gehört Moon River zu den großen Klassikern der Musikgeschichte. Ob instrumental oder gesungen: Ein Meisterwerk!

Da ich ein großer Fan des französischen Films bin, sollen die Stücke La Chanson De Slogan (Serge Gainsbourg, zum Film Slogan) und Wurdah Itah (Magma, zum Film Tristan und Isolde) nicht unerwähnt bleiben.

Eine ganz andere Baustelle ist der Film Brick mit Nora Zehetner und Joseph Gordon Levitt, in dem erstere Guilbert and Sullivan zitiert.

Des Weiteren sollen noch der Vollständigkeit halber die Filmmusiken aus Black Snake Moan, Gegen die Wand, Der letzte Mohikaner und Frantic erwähnt werden. Im übrigen habe ich das Thema Blaxploitation gänzlich außen vorgelassen.Vieles wurde aus Platzmangel nicht erwähnt, schließlich liebe ich Filmmusik… wie z.B. die Musik von Am Goldenen See mit Katherine Hepburn, Bram Stockers Dracula, Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford oder Dem Himmel so Fern.

[Youtube=http://www.youtube.com/watch?v=6-XZLS-ICq0]

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.