Tonträger der Woche: Kate Nash – My Best Friend Is You

Kate Nash CD Cover AlbumUniversal / Polydor / Fiction

Endlich ist sie da, die neue CD von Kate Nash! Kaum zu glauben, dass Made Of Bricks bereits 3 Jahre her ist… War ich mir bei der Single Do Wah Doo erst nicht sicher, ob mir das neue Album gefallen könnte, wurde ich beim ersten  Hören eines Besseren belehrt. Empfand ich Made Of Bricks teilweise als verkrampft, habe ich bei My Best Friend Is You einen viel positiveren Eindruck. Stücke wie Paris, Kiss That Grrrl (Was für ein Ohrwurm!), Do-Wah-Doo oder Mansion Song sprechen ihre eigene Sprache. Selbst beim experimentellen, textlich tief in den 90ern verwurzelten (ja, leider…) Mansion Song schafft Kate Nash es, einen Spannungsbogen zu erzeugen, der in ihrer Szene schon recht einzigartig ist. Mich erinnert gerade Mansion Song an Pattie Smith. Kiss That Grrrl hat hingegen etwas Märchenhaftes. Der Refrain ist absolut eingängig, der Text bezaubern direkt. Für das ganze Album gilt: Ohrwurm, Ohrwurm, Ohrwurm! Wer auf Made Of Bricks besonders Stücke wie Foundations oder Pumpkin Soup mochte wird hier sehr gut bedient, aber auch die experimentelle Seite kommt nicht zu kurz – vielmehr ist sie besser integriert als noch vor 3 Jahren. Ein starkes Album!

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.