The Ukulele Orchestra Of Great Britain – The Secret Of Life

ukuleleLongman (UK Import)

Wie geil ist das denn? Da tun sich ein paar Ukulelespieler und ein Bassist zusammen und spielen alle möglichen Evergreens nach. Heraus kommt eine Platte, die richtig Spaß macht. Die Musik ist sehr rhythmisch, der Herrenchor auf eine ganz eigene Art harmonisch und die Sängerin glänzt durch eine leichte, aber wirklich nur ganz leicht, Schieflage. Trotzdem: Serge Gainsbourgs „Je T’Aime… Moi Non Plus“, der Klassiker „Mac Arthur Park“, „Miss Dyn-A-Mit-Tee“ oder auch „Le Freak“ erstrahlen in völlig neuem Licht. Was man alles aus diesen Stücken herausholen kann… Sicher, man fragt sich schon, ob ein Ukulele Orchester wirklich sein muss, vor allem wenn man  von Zupforchestern aller Art – dank mehrerer Zwangskonzertabenden im Altersheim – eigentlich genug hat, doch diese  CD ist erstaunlich gut zu ertragen, denn die Typen wissen, dass sie uncool sind und einen an der Waffel haben. Damit wird gespielt und man setzt sich gekonnt in Szene. Das ultimative Highlight ist, neben „Je T’Aime… Moi Non Plus“ „Antiphon“. Richtig fett. Bitte mehr davon!

subjektiv4sterne

objektiv3sterne

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.