Simon And Garfunkel – Parsley, Sage, Rosemary and Thyme

parsley-sage-rosemary-thymeColumbia / Legacy

Simon & Garfunkel? Sind das nicht die Typen, die El Condor Pasa gesungen haben? Ja, genau das sind sie. Aber vor ihrem kommerziellen Ausverkauf gab es eine Zeit, die mit Sounds Of Silence begann (Wednesday Morning, 3 AM war ein typisches erstes Album, kaum der Rede wert) und im grandiosen Bookends gipfelte. Parsley, Sage, Rosemary and Thyme ist ein richtig schönes Folkalbum. Scarborough Fair / Canticle, Cloudy, The Dangling Conversation (Schön!!!) und die ganze B Seite an sich… Jeder Hördurchgang beweist aufs Neue, wie wunderschön und zeitlos doch diese inzwischen über 40 Jahre alten Stücke sind. Damit haben schon unsere Väter unsere Mütter rumgekriegt… Klar, wie haben heute Dido, Norah Jones und wie sie alle heißen mögen, aber seien wir ehrlich: So schön die neuen Alben auch sein mögen, so muss sich doch noch zeigen, ob man sie in 40 Jahren auch noch hört. Und: wird Norah Jones die Hallen dann noch füllen, wartet man sehnsüchtig auf eine neue Tour, wie man es bei Simon & Garfunkel tut?

subjektiv4sterne

objektiv3sterne

[youtubehttp://www.youtube.com/watch?v=8yC-Zar35Vc]

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.