Flaming Bess Gitarrist veröffentlicht Soloalbum

FB-cov-waechter-des-lichts-RZ.inddAchim „Mindmovie“ Wierschem, der aktuelle Gitarrist, Keyboarder und Komponist der Düsseldorfer Band „Flaming Bess“ veröffentlicht demnächst sein Soloalbum „An Ocean Of Dreams“. Flaming Bess gründeten sich 1969 als Progressiverockband. Ihren Durchbruch hatte die Band mit einem Demotape, dass sie Ende der 70er Jahre zum WDR schickten und das in der Sendung „Rockstudio“ gefeatured wurde. Durch durchweg positive Hörerreaktionen produzierte die Band bald ihr Album „Tanz Der Götter“. Die ausgekoppelte Single hielt sich 16 Woche in der „Schlagerparade“, es folgte ein Plattenvertrag mit Polydor. Trotz guter Verkaufszahlen wurde die Band jedoch fallengelassen, sie machte unter dem Namen „Key“ weiter. 1996 erscheint dann wieder unter dem Namen „Flaming Bess“ ein neues Album, diesmal wieder im Eigenvertrieb. 2008 erschien ihr neuestes Album. Inzwischen hat sich die Besetzung ziemlich verändert, man experimentiert zudem mit elektronischen Klängen. Die Band zeichnet sich durch eine Art Jazzrock mit progressiven Elementen aus, die Fantasystories werden oft gesprochen.

„Flaming Bess“ waren in den 70er Jahren so erfolgreich, dass ihre Heldin, die Göttin des Lichts, eine eigene Romreihe hatte.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.