Coldplay wollen ihren Stil ändern

Chris Martin wird dieses Jahr 33 Jahre alt und hält dieses Alter für einen guten Wendepunkt in der stilistischen Weiterentwickelung seiner Band. Die meisten Musikgrößen würden ihre besten Alben veröffentlichen, bevor sie 33 sind – das würde nicht bedeuten, dass man es nach dem Alter zu nichts großem mehr bringen würde, jedoch bräuchte jeder Musik einer Art Deadline, um sich zu verändern.  Schon seltsam… mir kam es so vor, als hätten sich Coldplay in den letzten Jahren von einer Undergroundband zu einer Mainstreamband entwickelt und ganz nebenbei einen eigenständigen Stil herorgebracht, den sie im letzten Jahr mit „Viva La Vida“ vervollständigt hatten. Komisch.

Hinweis: Alle Artikel wurden mir von der entsprechenden Plattenfirma / dem entsprechenden Verlag bzw. Verleih zwecks Rezension kostenlos zu Verfügung gestellt. Die Rezensionen sind demnach als Werbung zu betrachten.
Werbung: Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds