Kinbom & Kessner CD Cover

(Review) Kinbom & Kessner – With The Beetles

Nun sind seit dem hervorragenden Kinbom & Kessner Album Lieder von Liebe und Krieg auch schon wieder zwei Jahre vergangen. Zwei Jahre, in denen Texterin Sonja Kessner und Lap Steel Gitarrist Frederik Kinbom nicht untätig waren und an ihrem neuen Album With The Beetles arbeiteten. Ein Titel, der uns natürlich – in abgewandelter Form – bekannt vorkommt und sich auf das zweite Album der Jungs aus Liverpool von 1963 bezieht.

Sehr unterschiedlich fallen die Klanglandschaften von Kinbom und Kessner und den Beatles aus, denn auch das zweite Werk der Band bleibt noch dem alten Sound irgendwo zwischen Theatermusik a la Tom Waits‘ Alice / Blood Money, Ödland und krautrockigen Folkplatten der 1970er Jahre treu. Und doch gelingt es Frederik Kinbom, diverse Anspielungen an die Beatband einzubauen. Aufmerksamen Hörern wird etwa der Höfner-Bass-Sound in Abgründe nicht entgehen und auch das Titelstück atmet den Geist einer George-Harrison-Kompostion.

Meine persönlichen Favoriten sind jedoch Guillotine Süße Trine und Lithium. Ersteres überrascht durch kompositorische und gesangliche Brechungen, etwa wenn Sonja Kessner den Gesang durch Sprechakte unterbricht oder nach wenigen Minuten das Tempo deutlich zurückgenommen wird. Die Stimmung entrückt hier zunehmend, ehe man sich erneut dem anfangs angestimmten Thema widmet, dieses aber ins atonale kippen lässt. Eine ganz bezaubernde Komposition, wie man sie etwa auch bei den frühen Alben Meret Beckers  findet.

Kinbom & Kessner – „With The Beetles“ album trailer from Theater.Macht.Musik on Vimeo.

Ganz in diesem Sinne ertönt auch Lithium, ein seltsam bezauberndes Stück mit glasklarem Gesang, der später in einer Erzählpassage mündet und in der die deutsche zu Gunsten der französischen Sprache kurz aufgegeben wird. Man fängt klanglich den Wahn des besungenen Protagonisten ein, der erst auf- und später verblüht. Ein intensives Stück von beeindruckender Qualität. Neben den wunderbar verschrobenen Stücken stehen auch eingängigere Chansons wie etwa Sigurd Zuheegen, das an  Krautrockbands wie Witthüser und Westrupp (Der Rat der Motten) erinnert, oder Röslein, mit seinem einnehmenden Streichquartett.

With The Beetles knüpft nahtlos an das letzte Kinbom & Kessner Album an und überzeugt neben der textlich-kompositorischen Seite auch durch eine erneut sehr gute Produktion, die mit entsprechendem Equipment ihre ganze Wirkung entfaltet. Solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

 

 

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil. Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.