Zooey Deschanel Screenshot

(Liste) Die 5 schönsten Rollen von Zooey Deschanel

Frau Margarete schrieb vor einiger Zeit über Celebrity Crushs, also eine berühmte Person, die man einserseits natürlich wegen der künstlerischen Leistung bewundert, andererseits einfach sehr hübsch findet. Das Thema gefiel mir bereits damals recht gut, ich möchte es allerdings nicht einfach (ungefragt) übernehmen, sondern dem ganzen eine eigene Note hinzufügen. Hier soll es folglich nicht nur um einen Celebrity Crush gehen, sondern um 5 Rollen einer Schauspielerin, die mich besonders ansprechen. In diesem Post dreht sich also alles um Zooey Deschanel.

Zuvor vllt. eine kleine Geschichte wie ich zu Zooey Deschanel fand. Nein, es waren nicht New Girl oder (500) Days Of Summer, auch nicht She & Him, die mich auf sie aufmerksam machten. Es war eher so, dass New Girl einer der Gründe war, dass ich jetzt eher Taylor Swift mag, denn sie sollte neben eines geregelten Einkommens auch schauspielerischer Stillstand bedeuten. Meinen ersten Kontakt mit Zooey Deschanel hatte ich bereits um 2000 rum, als Almost Famous im Kino lief, einer der Filme, die mich in vielerlei Hinsicht geprägt haben.

Nun findet man im Netz immer wieder Listen mit Deschanels besten Rollen (die oftmals einfach nicht ihre besten, sondern nur ihre bekanntesten sind). Eine Liste mit den interessantesten Figuren fand ich jedoch passender, denn bevor sie die perfekt gestylte Person war, die wir heute kennen, war sie irgendwie interessanter. Hier also meine Liste.

1. Almost Famous

Zooey Deschanel Almost Famous

Deschanel spielt Anita, die renitente Schwester des Protagonisten William Millers. Sie befindet sich in konsequentem Streit mit ihrer Mutter, die ihre Familie mit allerlei seltsamen Verhaltensweisen in den Wahnsinn treibt und ihrer Tochter z.B: verbietet, Rockmusik zu hören. Selbst Simon & Garfunkel sind tabu. Irgendwann zieht Anita aus und wird Stewardess. Zuvor hinterlässt sie ihrem Bruder jedoch einen Koffer mit eingeschmuggelten Schallplatten.

Warum ich diese Rolle mag? Wer wünscht sich nicht eine Schwester wie Anita? Sie ist die einzige Person im Haus, die auf die Wünsche ihres Bruders hört, sagt ihm immer die Wahrheit und stachelt ihn sogar dazu an, selbst gegen die Mutter zu rebellieren. Almost Famous zählt zudem zu meinen Lieblingsfilmen. Hätte ich den Film nicht gesehen, würde dieser Blog nicht existieren. Damals waren fast alle Schauspieler unbekannt. Heute sind die meisten Stars.

Meine Review zum Film.

Trailer.

2. Winter Passing

Zooey Deschanel Winter Passing

Quelle: Sony Pictures Home Entertainment

Einer von Zooey Deschanels unbekannteren Filmen. Für mich prinzipiell unverständlich, denn auf der Besetzungsliste sind neben der dunkelhaarigen Schönheit auch Ed Harris (Apollo 13, The Trumann Show) und Will Ferrell (Buddy- Der Weihnachtself, Anchorman) zu finden. Winter Passing gehört m.E. sogar zu Deschanels besten schauspielerischen Leistungen. Sie verkörpert die Tochter eines verwitweten Autors, der mit seinem Leben ebensowenig klarkommt, wie die eigene Tochter. Sie hat ihre Familie seit Jahren nicht besucht und kehrt nun zu ihrem Elternhaus zurück um eine Reihe Briefe zu suchen, mit deren Verkauf sie viel Geld verdienen würde.

Warum ich diese Rolle mag? Deschanel spielt ein Frau, der das eigene Leben zu entgleiten droht. Sie hat One Night Stands, nimmt Kokain, verstümmelt sich selbst, besucht die Beerdigung der eigenen Mutter, kümmert sich nicht um die Gefühle anderer Menschen und ertränkt ihre eigene Katze. Eine durchweg unsypathische Person, die sich im Laufe des Films ihren Problemen stellen muss und Läuterung erfährt.

Trailer.

3. Zum Ausziehen verführt

Zooey Deschanel Failure To Launch

Quelle: https://www.pinterest.com/go4celebrity/

Man sollte sich nichts vormachen: Zum Ausziehen verführt gehört sicher nicht zu den besten Filmen, die Hollywood zu bieten hat (davon abgesehen bietet er einige sehr lustige Szenen, diese allerdings beinahe alle mit Deschanel im Zentrum). Deschanel spielt hier die Mitbewohnerin von Sarah Jessica Parker, eine, die unter Stimmungsschwankungen leidet und ihre Umwelt terrorisiert. So verbalisiert sie absolut jeden Gedanken – ganz egal, was andere Menschen dabei denken oder fühlen könnten. Hinzu kommt eine Spottdrossel, die sie Stück für Stück in den Wahnsinn treibt.

Warum ich diese Rolle mag? Deschanels Alterego Kit ist auf Krawall gebürstet, unterscheidet sich jedoch in vielerlei Hinsicht von Reese Holdin (Winter Passing). So plant sie zwar, die Spottdrossel zu töten, kann aber keinem Tier Leid zufügen. Frauenfiguren wie sie findet man viel zu selten im Kino, überdies sticht ihre Rolle in dieser eher mittelmäßgen Komödie deutlich heraus.

Trailer.

4. Buddy der Weihnachtself

Zooey Deschanel Buddy

Quelle: Warner Home Video

 Ein Indieweihnachtsfilm, dem man nur ein Nischenpublikum zutraute. Heute ein moderner Klassiker und vermutlich der Karrierepush für Deschanel. Sie spielt Jovie (blondiert!), eine Figur die bei Gimbles in der Spielzeugabteilung arbeitet, Weihnachten nicht mag und sich ausgerechnet in einen Adoptivelfen verliebt.

Warum ich diese Rolle mag? Zooey Deschanel mit blonden Haaren und ohne Pony – das genießt Seltenheitswert. Auch hier gelingt es der Schauspielerin ihrer typischen Rolle des etwas verschrobenen Indiemädchens zu entkommen bzw. ihr eine neue Fascette hinzuzufügen. Darüber hinaus harmonisiert sie perfekt mit Will Ferrell. Alles in allem gehört Jovie zu den Frauen, die man gern als Freundin hätte.

Trailer.

5. Der Ja-Sager

Zooey Deschanel Ja-Sager

Quelle: Warner Home Video

Eigentlich hatte ich überlegt, hier Weeds zu nennen. Zwar mag ich die Serie sehr gern – lieber als Der Ja-Sager – doch gleicht Kat Wheeler (Weeds) zu sehr anderen Rollen (Winter Passing). In Der Ja-Sager spielt Zooey Deschanel erstmals ihre voll ausgeprägte Standardrolle. Erstmals verfügt sie über alle Eigenschaften, die wir auch aus (500) Days Of Summer oder New Girl kennen.

Warum ich diese Rolle mag? Munchausen By Proxy. Allein für Deschanels Filmband lohnt es sich, den Film anzuschauen. Zum Glück finden sich alle Songs auf dem wunderbaren Soundtrack, der sonst vor allem Stücke von Eels featured.

Trailer.


Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Zooey Deschanel? Welcher Film ist euer liebster, welchen Charakter von ihr findet ihr besonders gut?

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

7 thoughts on “(Liste) Die 5 schönsten Rollen von Zooey Deschanel

  1. Coole Idee 🙂 Schön, dass ich dich inspirieren konnte 😀
    Also ich stehe Zooey Deschanel bisher etwas zwiegespalten gegenüber. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich sie fast nur aus „New Girl“ kenne. Manchmal mag ich dieses ‚Manic Pixie Girl‘, dann geht es mir aber auch wieder auf die Nerven. Ihre Rolle in (500) Days of Summer fand ich da ganz ähnlich.

    Von diesen Filmen hier habe ich nur mal kurz in „Zum Ausziehen verführt“ reingezappt und war ein wenig verdutzt aufgrund der doch sehr bekannten Besetzungsliste.
    Allerdings muss ich sagen, dass sich hier vor allem Winter Passing und Almost Famous für mich ziemlich interessant anhören, die werde ich mir mal merken 🙂

  2. Almost Famous finde ich vor allem deshalb so gut, weil es eine wahre Geschichte ist. Der Regisseur hat seine Erlebnisse mit Led Zeppelin & Co verfilmt (gibt einen Directors Cut, den ich aber nur Musikfans empfehle. Für den Filmfan reich die Kinofassung).
    New Girl mag ich inzwischen gar nicht mehr. Die Serie hat Zooeys Vielfältigkeit aufgehoben, die Storys sind unglaubwürdig und nervig.

  3. Schöner Artikel, hat Spaß gemacht ihn zu lesen.

    Ich liebe/bewundere/vergöttere Zooey Deschanel seit 2011 (ja, ich geb’s zu, bin über ,,New Girl“ zu ihr gekommen) und schaue ihre Filme immer wieder sehr gerne. Zugegeben, ich war am Anfang ein wenig trauig, dass sie Jacob Pechenik geheiratet hat (und nicht mich), aber solange sie glücklich ist, bin ich auch zufrieden.

    Ihre Darstellung in “Winter Passing“ hat mich damals auch fasziniert. Zählt meiner Meinung nach auch zu einer ihrer besten, wenn nicht ihre ,,Beste“ Rolle überhaupt. Schade, dass sie nachher überwiegend Comedy-Rollen hatte. Als Sidekick im Jessica-Parker-Film ging sie ja noch, aber ihre späteren Projekte (“Your Highness“ ist da als absoluter Tiefpunkt zu nennen) sind einfach nur noch blöd.

    “New Girl“ mochte im am Anfang sehr, besonders die ersten zwölf Folgen, die damals im Frühjahr 2012 liefen, fand ich sehr witzig, aber später wurde aus dem liebenswerten Dork Jessica Day nur noch eine gebieterische Parodie ihrer selbst. Und dass fast 90 % aller ,,New-Girl“-Gags das Thema Sex zum Inhalt haben, ist dem ganzen auch nicht förderlich. Ich mag allerdings Anja Stadlober als ihre Synchronstimme in der Serie. Noch besser spricht sie aber Tanya Kahana.

    Es ist eigentlich schade, dass Zooey Deschanel in Deutschland noch so unbekannt ist, und wenn man etwas von ihr berichtet wird, dann ist sie immer nur das “New Girl“. Ihre Stimme bei ,,She & Him“ gefällt mir sehr, hat so einen süßen Retro-Charme. Habe zu Hause alle fünf Alben und höre sie immer wieder ganz gern.

    Einen Satz verstehe ich nicht so ganz: ,,Es war eher so, dass New Girl einer der Gründe war, dass ich jetzt eher Taylor Swift mag, denn sie sollte neben eines geregelten Einkommens auch schauspielerischer Stillstand bedeuten.“

    Heißt das Sie mögen Taylor Swift jetzt mehr, weil Zooey Deschanel in ,,New Girl“ zwar ein sicheres Einkommen hat, dafür aber ihre schauspielerische Entwicklung hinten anstellt. Ich denke nicht, dass Zooey Deschanel so geldgeil ist, sie ist halt noch kein so großer Star, dass sie sich ihre Rollen aussuchen darf und muss halt nehmen, was sie kriegt.

    Taylor Swift ist nebenbei auch nicht zu verachten.

    In diesem Sinne…

  4. Dominique, danke für Ihren Kommentar. Nun, ich mag Trashfilme recht gern und Your Highness hat da durchaus seine Qualitäten (schon bemerkenswert, dass Natalie Portman da mitspielt und auch die überdurchschnittliche Musik passt so gar nicht zum Film). Aber ja, der Film ist eher mies.
    Was die Frage betrifft: Natürlich geht es mir nur um den schauspielerischen Stillstand. Nach 500 Days und Buddy hatte sie vermutlich die Möglichkeit, weiterhin Indiefilme zundrehen, oder eine Serie zu machen. Vermutlich hätte sich jeder für Serien entschieden, denn wie gesagt: So bekannt war sie noch nicht.

  5. Ja, okay, das ist natürlich nachvollziehbar und eigentlich mag ich es auch, wenn gute Schauspieler eine eigene Serie, und dann sogar in der Hauptrolle, erhalten.

    Dass Zooey schauspielerisch momentan auf der Stelle tritt, liegt aber, meines Erachtens, nicht an ihr, sondern an Elizabeth Meriwether und dem restlichem New-Girl-Autorenteam – schließlich haben auch die anderen Darsteller und Charaktere eine (negative) Veränderung/Abnutzung erfahren. Das ist nichts Zooeys Schuld. Ich glaube allerdings, dass ich ohne sie, die Sendung schon nach der 2.Staffel nicht mehr verfolgen würde…

    Interessant finde ich, dass sie vor allem in jüngeren Jahren (bei Winter Passing war sie immerhin 25) anspruchsvollere Rollen hatte, während sie jetzt eher die infantilen bis albernen Charaktere spielen muss. Ich finde, Zooey könnte auch mal wieder eine ernstere Rolle spielen, die Dame wurde immerhin vor zwei Wochen 36.

    Zum Glück ist sie ja auch Sängerin, und da gefallen mir sowohl ihre fröhlichen Stücke (,,In The Sun“), wie auch melanchonischere (,,Shadow Of Love“), als auch Hybride zwischen beiden (,,I Could’ve Been Your Girl“). Eines meiner liebsten Werke von ihr ist ,,Earth“, dass leider auf keinem Album enthalten, aber problemlos bei YouTube zufinden ist.

    Insofern kann ich verstehen, dass Sie aufgrund, dem schauspielerischen Zwangs-Leerlauf, Taylor Swift präferieren (ich mag beide sehr), aber zumindest musikalisch gesehen ist Taylor eine Einser-Schülerin, während Zooey eine zweifache Professorin H.C. ist.

    Warum entdeck ich diese Seite erst jetzt? Sie lesen Comics und verehren Taylor Swift/Zooey Deschanel. Sind wir irgendwie bei der Geburt getrennt worden?

  6. Ich bin immer sehr froh, wenn ich über solche Beiträge stolpere. Freut mich, dass es auch noch Andere gibt, die sie genau so sehr mögen wie ich.
    Ihrer Rangliste kann ich nur zu stimmen… Winter Passing ist meiner Meinung nach Zooeys beste Leistung. Ich bin immer wieder begeistert und verblüfft, wie toll sie Reese verkörpert. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich Zooey in 500 Days und Gigantic (obwohl der Film für mich gar nicht schlüssig ist) sehr gerne mag. Das liegt aber daran, dass ich Summer und Harriet, als auch Allison aus Yes man unglaublich inspirierend finde. Das ist es was mir an Zooey so gefällt. Vor Allem aber als sie noch jünger war hat sie tolle Rollen gespielt. Ich hoffe sehr, dass vielleicht etwas Gutes bei den zwei kommenden Filmen dabei ist.
    She & Him finde ich übrigens auch ganz toll.
    Liebe Grüße..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.