ZZ Top – The Very Baddest Of & Live At Montreux 2013

ZZ Top CD Cover

In den letzten Wochen flatterten gleich zwei neue ZZ Top Produkte in die Redaktion. The Very Baddest Of (2-CD) und die DVD Live At Montreux 2013. Zurzeit scheint es also ein gesteigertes Interesse an den drei Texanern Billy Gibbons (Gesang, Gitarre, Bart), Dusty Hill (Gesang, Bass, Bart) und Frank Beard (Drums, trägt den Bart im Namen) zu geben. Nach ihrem überdurchschnittlich guten Album La Futura von 2012 kein Wunder. Als Fan hat man jetzt die Qual der Wahl. DVD oder Doppel-CD? The Very Baddest Of deckt die Warner/RCA Jahre ab, zwischen dem Debüt First Album und Mescalero von 2003. Es finden sich hier natürlich alle bekannteren Songs wieder, lediglich der Redaktionsfavorit Leila aus der sonst recht fürchterlichen 80er-Jahre-Phase fehlt (Ausnahme vielleicht das Album Eliminator). Generell reicht dieser Überblick für den Neuling, wer hingegen tief in die Welt der Texaner eintauchen möchte, kommt um die Box The Complete Studio Albums 1970 – 1990 nicht herum. Machen wir uns nichts vor: Besonders die ersten Alben sollte jeder Musikfan in seinem Regal stehen haben.

Live At Montreux 2013 geht den Mittelweg. Eine erprobte Setlist mit den Highlights der Bandgeschichte trifft auf die neuen Songs von La Futura. Spielfreudig wie immer wird ein gutes Konzert geboten; es macht schlicht Spaß, den drei Musikern bei der Arbeit zuzusehen. Spätestens die feurig-inspirierte La Grange Version (vllt. der Übersong der Band) sollte auch den letzten Zweifler begeistern. Hinzu kommen eine Jimi-Hendrix-Coverversion sowie ein Interview mit den Bärten.

Die Wahl fällt sicher nicht leicht. ZZ Top gehören zu den grundlegenden Bands in einer jeden Sammlung. Für Einsteiger eignen sich folglich beide Produkte uneingeschränkt. Den besseren Überblick liefert natürlich The Very Baddest Of, denn das Montreux-Konzert legt den Fokus sehr auf das neue Album La Futura. Andererseits gefallen die neuen Songs sehr und fehlen auf der Doppel-CD schmerzlich.

Live At Montreux 2013 erschienen bei Eagle Vision.

The Very Baddest Of erschienen bei Warner Brothers.

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.