Led Zeppelin – I, II & III

Led Zeppelin Re-Issue 2014

Es gab eine Zeit im Leben des hiesigen Redakteurs, da entdeckte er gerade die Rockmusik für sich. Eine Band stach bereits optisch hervor: Led Zeppelin. Es war das Doppelalbum Remasters, das in den 1990er Jahren für Aufsehen sorgte. Mit seinem Kornfeldcover und dem Schatten eines bleiernen Zeppelins schien es das Nonplusultra der harten Musik zu sein, etwas, was den neugierigen Jungspund zutiefst verstörte. Und dann die Musik! Diese hohe, schreiende Stimme! Die komplexen Songs – es war alles zu viel. Jahre später kramte der Redakteur erneut die CD hervor, hörte erneut und stand sofort im Bann der Musik. Es waren vor allem die Songs der III, IV und Houses Of The Holy, die es ihm angetan hatten. Folk, Rock – Early Progressive Hardrock. Als würde man die Engel singen hören.

Nun liegt seit ein paar Tagen ein Schwung Re-Issues vor, für viele das Highlight des Jahres 2014. Jeder der ersten drei CDs (I, II und III) liegt eine CD mit Bonusmaterial bei. Mal ist es ein heiß erwartetes Konzert (Live At The Olympia – Paris vom 10.10.1969), mal Rough Mixes, Alternative Versions, Sessionüberbleibsel uvm. Wie es sich gehört wurden dieses Mal die original Vinylklappcover nachgebildet, die III kommt sogar mit Drehscheibe raus. Etwas ungünstig indes die Aufbewahrung der CDs. Ohne Schutzhülle in einer Pappschachtel müssen sie ihr Dasein fristen und schreien danach, in Jewel Cases umgebettet zu werden. Denn würden sie verkratzen, wäre es ein trauriger Verlust. Immerhin gelang es Jimmy Page, aus dem ohnehin gut klingen Material fantastische Aufnahmen zu formen. Man hätte es kaum für möglich gehalten, aber die Gerüchte stimmen. Ein Fest für Led-Zeppelin-Fans und der Tag, an dem auch Neulinge einfach mal ohne nachzudenken zuschlagen sollten. Also: CD rein und Kopfhörer auf die Ohren!

Erschienen bei Atlantic.

Subjektiv:

Rating: ★★★★★ 

Objektiv:

Rating: ★★★★★ 

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.