Robin McKelle & The Flytones – Heart Of Memphis

Heart Of Memphis

Robin McKelle ist ein Phänomen. Uns nun seit Mess Around bekannt, wuchs sie uns mit Soul Flower endgültig ans Herz. Heart Of Memphis setzt nun nahtlos an diese Erfolgsschiene an. Der Sound indes ist ein Neuer, eine Hommage an Memphis und seinen unvergleichlichen Soul. Wie immer reihen sich Coverversionen und Eigenkompositionen aneinander, scheinen wie aus einem Guss, ohne das auch nur der kleinste Qualitätsunterschied spürbar wäre. Heart Of Memphis könnte ganz ohne Probleme als Aufnahme der 1970er Jahre durchgehen, wäre da nicht der phänomenale Klang, der wunderbar differenziert tönt. Als Songwriterin und Sängerin gewachsen, überzeugt McKelle erneut. Mit den Flytones schart sie Musiker um sich, die sie kongenial unterstützen und wie auch schon auf dem Vorgängeralbum den idealen Soundteppich um den Gesang der Soullady weben.

Erschienen bei Sony Music / OKeh.

Subjektiv:

Rating: ★★★★★ 

Objektiv:

Rating: ★★★★★ 

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.