Blue Note – The Ultimate

Es kommt ein paar Monate zu spät: Seit dem 19. Oktober 2012 bringt Blue Note zusammen mit EMI eine neue Budget Price Serie im Jazzsegment heraus. Dabei handelt es sich um 18 interessante Doppelalben, mir liegen davon die Sampler Men In Jazz und Lady Jazz vor. Während Men in Jazz relativ gleichförmig wirkt – mich die Vermutung überkommt, dass Sänger im Jazz in einem gewissen Männlichkeitsbild unterliegen (dennoch gibt es her viel interessantes zu hören!), so ist Lady Jazz äußerst vielfälig geraten. Gerade Lady Jazz bietet einen tollen Überblick über weibliche Jazzmusiker. Mit Norah Jones, Dianne Reeves, Holly Cole, Rebecke Törnqvist Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Sabrine Starke (die Entdeckung!) und Blossom Dearie ist der Sampler wirklich gut besetzt. Weitere CDs der Serie: Sonny Rollins, Bud Powell, Dexter Gordon, Django Reinhardt, Michelk Petrucciani, Betty Carter, John Coltrane, Miles Davis, Herbie Hancock, Wayne Shorter, Art Blakey, Harace Silver, Chet Baker, Count Basie, Thelonious Monk und Nina Simone.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil. Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.