Tonträger der Woche: Meyer | Baumgärtner | Meyer – Melt

Meyer Baumgärtner Meyer Melt CD Cover

Etwas überfällig nun also der Tonträger der Woche. Melt vom Trio Meyer Baumgärtner Meyer schlägt, wie in letzter Zeit so einige Traumton-Releases in die King Crimson Kerbe, selbstverständlich mit höherem Jazzanteil und etwas weniger Rock. Das ist äußerst erfreulich, denn diese Sonderform des Jazzrocks war in den 70er Jahren eine Möglichkeit, zu fusionieren, ohne dabei nach Fusion zu klingen. Der Musik ist keine Grenze gesetzt, der Musiker ist nur durch seine eigenen Möglichkeiten beschränkt und somit pendelt die Musik zwischen Experiment und Improvision hin und her, ist teils verkopft-distanziert, teils greifbar-emotional. Dass sich Peter Meyer, Moritz Baumgärtner und Bernhard Meyer auf die Rockurkombination Gitarre, Schlagzeug und Bass konzentrieren und damit musikalisches Neuland betreten, macht die Musik umso interessanter, zeigt auf, wie einfallslos diverse Rock- und Punkformationen in gleicher Instrumentenkombination spielen. Das ungeschlagene Highlight auf Melt ist zweifelsohne das 12-minütige Slippery Slope, dessen Spannungsbogen energetischer kaum sen könnte und trotzdem einem gewissen Kick leider entbehrt. Dennoch ist Melt gut, man darf sogar von überdurchschnittlich sprechen.

Erschienen bei Traumton.

Subjektiv:

Rating: ★★★★☆ 

Objektiv:

Rating: ★★★★☆ 

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil. Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.