Robert Carl Blank – Last Time I Saw Dave

Analoghaus / R.D.S

Kennt noch jemand Joshua Kadison? Der war mal berühmt, als ich in die dritte oder vierte Klasse gegangen bin. Sein Überhit Jessie läuft bis heute im Radio, das dazugehörige Album kennen die wenigsten. Warum ich das schreibe? Robert Carl Blank erinnert mich stark an ihn. Nicht nur musikalisch und stimmlich, sondern auch was seine Hörerschaft betrifft. Die guten Songs wie Last Time I Saw Dave und Jonathan sind feinster Songwriterpop, doch die Zielgruppe ist in Deutschland nicht wirklich vorhanden. Trotz alledem hat er eine CD aufgenommen, die gefällt und zum Mitsingen einlädt. Nicht essentiell, aber solide.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil.

Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

4 thoughts on “Robert Carl Blank – Last Time I Saw Dave

  1. jaja, der fragt auch immer schön nach 🙂 wenn wir jeden monat ne zahlung erhalten würden, wären wir noch schneller 🙂

  2. ach das ist schon ok, heftig wirds bei den deluxe editions zu ommadawn und hergest ridge. das sind kleine doktorarbeiten, die man schreiben muss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.