Julians Plattenkiste: Meret Becker – Nachtmahr

nachtmahrHabe ich vor einiger Zeit bereits Noctambule vorgestellt, widme ich mich jetzt der schönen CD Nachtmahr. Diese ist übrigens mindestens genauso gut wie das Vorgängeralbum. Der Unterschied ist vor allem, dass die Platte eigene (oder eigens für Becker geschriebene) Texte enthält und ein Studioalbum ist. Wer Noctambule textlich schon bedenklich fand oder beim Genuss düsterer Texte an sich befürchtet, sein Seelenwohl empfindlich in Ungleichgewicht zu bringen, sollte von dieser CD Abstand nehmen.
Zu meinen Favoriten zählen die Stücke Vive La Trance, Geistesgestört, Das Blanke Wesen und die großartige Ballade Vom Kleinen Meretlein (basiert auf einem Text von Gottfried Keller), in der Ziehvater Otto Sander (was für eine stimmliche Präsenz) spricht und den Hörer erschauern lässt. Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, dass die Platte wirklich sehr gefragt ist, obwohl es sich dabei beinahe um (Neue) Klassische Musik handelt. Wer jetzt neugierig ist, braucht glücklicherweise kein Vermögen mehr auszugeben (50€ originalverpackt), da die Musik (endlich) als Mp3 regulär bei Amazon erhältlich ist.

Wenn dir der Artikel gefällt, wirst du mein Buch lieben: The Beach Boys - Pet Sounds

Wer ich bin: Ich schreibe Bücher, forsche zur Massenkultur (Comics!), komponiere, liebe Musik & bin hoffnungslos franko-/italophil. Woran ich glaube: Wir sollten im Leben danach streben, Narren zu sein. Immer auf der Suche, niemals am Ziel, von Neugier getrieben, mit offenen Augen, Ohren & Geist durch die Welt gehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.